Jede Woche 150 neue Produkte

Luftmatratzen

Luftmatratzen: Überall bequem schlafen

Ob beim Camping, auf einem Festival oder als Gästebett – Luftmatratzen sind flexibel einsetzbar und leicht zu transportieren. Je nachdem was du vorhast, brauchst du die richtige Matratze, denn auf dem Boden zu schlafen kann sehr unbequem sein. Erfahre hier die Unterschiede zwischen verschiedenen Luftmatratzen und finde das richtige aufblasbare Bett für deine Bedürfnisse! 

Doppelt oder einzeln: Liegefläche der Luftmatratze 

Für einen komfortablen Schlaf ist die Größe der Luftmatratze essenziell. In der Regel lässt sie sich zwischen Single und Doppel unterscheiden.  

Aufblasbare Betten für eine Person

Luftmatratzen, die für eine Person gedacht sind, haben meistens eine Breite von mindestens 70 cm. Sie bieten dir genügend Platz im Schlaf und sind trotzdem flexibel einsetzbar. Sie passen in Zelte oder kleinere Nischen und bieten den perfekten Kompromiss zwischen Schlafqualität und Platzmangel. 

Aufblasbare Matratzen für zwei Personen 

Doppelte Luftmatratzen sind besonders für zwei Personen gut geeignet. Sie sind entsprechend breiter und bieten unterschiedlich große Liegeflächen. Wer mehr Platz im Schlaf benötigt, wählt eine Breite von 160 cm, andernfalls kommen schmalere Modelle mit 140 cm Schlafbreite infrage.  

Länge und Höhe der Luftmatratzen

Die Länge der aufblasbaren Matratzen beträgt in der Regel 190 cm, für größere Personen gibt es größere Modelle mit einer Länge von 200 cm. Ein letzter Unterschied in der Größe macht die Liegehöhe aus. Niedrigere Matratzen haben eine Liegehöhe von 25 cm. Auf den höheren Modellen schläfst du sogar 40 bis 50 cm über dem Boden. Für welche Variante du dich entscheidest, hängt von deinem persönlichen Komfort und Präferenzen ab. Die höhere Matratze bietet dir mehr Bequemlichkeit beim Aufstehen, die niedrigere Variante nimmt weniger Platz ein und lässt sich besser transportieren. 

Material

Die meisten Luftmatratzen sind aus PVC, einem robusten Kunststoff, gefertigt. Sie bieten genügend Formstabilität bei gleichzeitigem Schlafkomfort. PVC ist unempfindlich gegen kleinere Stöße und Kratzer und macht die Matratze langlebiger. Für ein weicheres Liegegefühl und größeren Schlafkomfort ist die Oberfläche mit Velours beschichtet. Durch die unkomplizierten Materialien ist die Reinigung schnell und einfach – bei kleineren Verschmutzungen reicht ein feuchtes Tuch aus. Größere Verunreinigungen lassen sich problemlos mit Wasser und Seife entfernen. 

Luftmatratze aufpumpen: die Möglichkeiten

Zum Aufpumpen der Luftmatratze stehen dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Mehr dazu erfährst du hier. 

Luftmatratzen mit manueller Pumpe

Je nach Modell lässt sich die Luftmatratze unterschiedlich aufpumpen. Die einfachen Modelle haben keine integrierte Luftpumpe und lassen sich manuell oder mit einer externen elektrischen Pumpe aufblasen. Auf Festivals oder beim Campen im Freien ist die manuelle Form besonders vorteilhaft, da nicht immer eine Steckdose zur Verfügung steht. Wenn die aufblasbare Matratze für Wasserspaß genutzt wird, darf sie keine integrierte elektrische Pumpe haben, da das Wasser diese beschädigen würde und es zu Verletzungen durch Stromschläge kommen kann. 

Selbst aufblasbare Luftmatratzen

Besonders größere Modelle sind mit einer elektrischen Luftpumpe ausgestattet, was viel Zeit und Kraft erspart. Die Pumpe wird bequem an die Steckdose angeschlossen und die Matratze kann schnell und einfach auf die gewünschte Größe und Festigkeit aufgepumpt werden. Bei manchen Modellen funktioniert die Luftpumpe in beide Richtungen – das Luftbett lässt sich in kürzester Zeit sowohl Auf- als auch Abbauen. 

Entdecke unsere Auswahl an günstigen Luftbetten und besuche uns in einer unserer Filialen! 

Sieh dir auch unsere anderen beliebten Kategorien zum Thema Reisen an: