Regenbekleidung & Regenschirme 

Wenn der Himmel grau wird und es anfängt zu regnen, würden die meisten am liebsten drinnen bleiben und das Haus nicht verlassen. Jedoch ist das schlechte Wetter kein Grund zur Sorge, schließlich gibt es für diesen Fall Regenbekleidung und Regenschirme. Welche Möglichkeiten dir zur Verfügung stehen, sich vor dem Regen zu schützen, erfährst du auf dieser Seite. 

Komfortable Regenbekleidung

Für einen Spaziergang im Wald oder eine Fahrradtour kann ein Regenanzug eine sehr gute Lösung sein. Er besteht aus einer Regenjacke und der dazu passenden Regenhose. Im Falle von Regen wird er bequem über die Kleidung gezogen. Der Körper wird von der Nässe vollständig geschützt und du kannst sorgenfrei draußen unterschiedlichen Aktivitäten nachgehen. 

Wenn du gerne und viel mit dem Fahrrad unterwegs bist, weißt du bestimmt, wie unangenehm es sein kann im Regen zu fahren. Einen Regenschirm zu halten, kann unvorteilhaft sein und in manchen Situationen gefährlich werden. Hier bietet es sich an, in passende Regenkleidung zu investieren. Eine Alternative zum Regenanzug ist der Regenponcho. 

Regenponcho

Der Regenponcho ist eine Alternative zum Regenanzug. Er ist eine Art des Regenmantels, den man über den Kopf ziehen kann. Regencapes gibt es in verschiedenen Varianten – wiederverwendbar oder als Einmalcape. Regencapes aus dünner Folie sind in kleinen Verpackungen erhältlich, die in jede Handtasche passen und überallhin mitgenommen werden können. So bist du auf plötzlichen Regen jederzeit vorbereitet. Regenponchos sind besonders für Festivals oder Camping praktisch. Sie nehmen nicht viel Platz weg und bieten trotzdem Schutz vor Regen und Nässe. 

Regenschirme

Regenschirme sind die gängigste Form von Regenschutz. Sie bieten zuverlässigen Schutz vor Regen und können gleichzeitig zum stilvollen Accessoire werden. Hier findest du einen Überblick der unterschiedlichen Regenschirm-Modelle. 

Stockschirm: Ein Stockschirm ist das klassischste Modell. Er hat einen langen Stock in der Mitte und kann als Gehstock verwendet werden. Sie sind zwar stabil, jedoch sperrig und lassen sich unterwegs nicht gut verstauen. 

Taschenschirm: Die Taschenschirme lassen sich sehr gut zu kleinen Schirmen zusammenstecken. Sie passen in jede Tasche und können überallhin mitgenommen werden. Der größte Vorteil ist, sie können auch bei unbeständigem Wetter mitgenommen werden und du bist auf jede Wetteränderung bestens vorbereitet. 

Partnerschirm: Partnerschirme, auch XXL-Schirme genannt, sind nichts anderes als sehr große Stockschirme. Unter diesem Regenschirm haben zwei Personen genügend Platz und sind vor Regen und Unwetter geschützt.  

Automatikschirm: Automatikschirme können per Knopfdruck geöffnet werden. Der Knopf befindet sich im Griff, der Schirm muss jedoch trotzdem per Hand geschlossen werden. 

Sieh dir auch unsere anderen beliebten Kategorien zum Thema Reisen an: