Sonnencreme & After Sun 

Sommer, Sonne und gebräunte Haut – Was gibt es Schöneres, als in der Sonne zu entspannen? Die ersten Sonnenstrahlen auf unserer Haut geben uns ein wohltuendes Glücksgefühl und schenken uns neue Energie. Jedoch können die Sonnenstrahlen langfristige Schäden auf unserer Haut verursachen. Daher ist es besonders wichtig, jeden Tag einen Sonnenschutz aufzutragen, um unsere Haut optimal zu schützen und Schäden durch UV-Strahlung zu vermeiden. Lies hier, wie du deine Haut mit unseren günstigen Produkten optimal schützen kannst und welche Arten von Sonnenschutz wichtig für deinen Körper sind. 

Wie schützt dich die Sonnencreme vor der schädlichen UV-Strahlung?

Die UVB-Strahlen allein galten eine lange Zeit als schädlich, weil sie deutlich energiereicher sind als die UVA-Strahlen der Sonne. Heute wissen wir, dass die UVA-Strahlen die Alterung der Haut beeinflussen und sogar Hautkrebs verursachen können. Sie dringen tiefer in die Haut ein, obwohl sie ärmer an Energie sind. Daher ist es besonders wichtig eine Sonnencreme auszuwählen, die vor beiden Arten der Strahlung schützen.  

Chemischer Effekt der Sonnencreme 

Die Sonnencremes mit der chemischen Wirkung dringen tief in die Haut ein und entfalten ihren Schutz direkt dort. Sie reagieren mit der Haut und wandeln die UV-Strahlen in Wärme um. Es wird ein wirksamer Schutzschild von innen gebildet. 

Physikalischer Effekt der Sonnencreme

Sonnencremes, die den physikalischen Effekt für sich nutzen, bilden den Schutzschild nicht in den Hautschichten, sondern direkt auf der Oberfläche der Haut. Sie reflektieren die Sonnenstrahlen und bilden eine weiße Schicht auf der Haut. 

Der Lichtschutzfaktor

Jede Haut ist unterschiedlich und benötigt je nach Hautton unterschiedliche Lichtschutzfaktoren. Der Lichtschutzfaktor, auch LSF genannt, beschreibt die Zeit, wie lange die Sonnencreme die Haut vor den UV-Strahlen schützt. Der LSF fängt mit 5 an und endet bei 50+. Personen mit einem dunkleren Hautton, die kaum Sonnenbrand bekommen und eine hohe Melatonin-Produktion haben, benötigen keinen hohen Lichtschutzfaktor. Dagegen brauchen helle Hauttöne, die schnell zu Sonnenbrand neigen, einen höheren LSF. Babys und Kinder sollten immer mit einer Sonnencreme mit LSF 50+ eingecremt werden, da die Haut sehr empfindlich ist und schnell zu Verbrennungen durch die Sonne neigt. 

Lichtschutzfaktoren im Überblick:

  • Leicht (LSF 5 – 10) 
  • Mittel (LSF 15 – 25) 
  • Hoch (LSF 30 & 50) 
  • Sehr hoch (LSF 50+) 

 

Die richtige Sonnencreme für deine Bedürfnisse 

Neben der Sonnencreme gibt es noch andere Produkte auf dem Markt. Welche es sind, erfährst du hier: 

Sonnencreme: Durch ihre fetthaltigen Eigenschaften bietet die Sonnencreme besonders effektiven Sonnenschutz. Sie zieht gut in die Haut ein und pflegt sie zusätzlich, daher benutzen sie viele als Sonnenschutz für das Gesicht. Da solltest du darauf achten, dass die Creme zu deinen Hautbedürfnissen passt und nicht zusätzlich die Poren verstopft. Eine getönte Sonnencreme gibt dir einen gebräunten Glow, wenn deine Haut noch nicht natürlich gebräunt ist. Sie kann im Sommer perfekt das Make-up ersetzen und einen leichten, bräunlichen Teint zaubern. 

Sonnenöl / Bräunungsöl: Sonnenschutzöle sind für ihre intensive Pflege und einen leichten Schimmer bekannt. Sie lassen sich sehr leicht auftragen und versorgen die Haut mit genügend Feuchtigkeit. Besonders im Sommerurlaub, wenn die Sonneneinstrahlung stark ist, pflegen Öle die Haut zusätzlich. Bräunungsöle haben keinen hohen LSF, jedoch wird die Haut schneller und gleichmäßiger braun.  

Sonnenlotion: Die Sonnenlotion ist leichter als Sonnencreme und -öl und spendet viel Feuchtigkeit. Sie lässt sich sehr gut auf der Haut verteilen und ist für den ganzen Körper geeignet. 

Sonnengel: Das Sonnengel hat die leichteste Textur und ist besonders für fettige und unreine Haut gut geeignet. Das Gel verstopft die Poren nicht, zieht schnell ein und spendet viel Feuchtigkeit. Ein zusätzlicher Pluspunkt: viele empfinden das Gel als angenehm, weil es beim Auftragen die Haut angenehm kühlt. 

Sonnenspray: Das Sonnenspray ist in Creme- oder Öl-Form verfügbar. Es lässt sich leicht und schnell auf der Haut verteilen und bietet zusätzlich die Vorteile von Sonnencreme oder Sonnenöl. 

Sonnenschutz für die Lippen: Die Lippen sind durch ihre dünne Haut der UV-Strahlung besonders ausgesetzt, daher sollten wir nicht vergessen, sie zusätzlich mit einem Lippenbalsam mit UV-Schutz zu schützen.  

Sonnenschutz für Kinder: Die Kinderhaut ist besonders empfindlich gegen Sonnenbrand. Um Hautschäden bei Kindern und Babys zu vermeiden, ist es daher besonders wichtig, für ausreichenden UV-Schutz zu sorgen. Sonnencremes in Sprühflaschen sind besonders einfach und schnell aufzutragen. Es sollte immer ein besonders hoher Lichtschutzfaktor von 50+ gewählt werden. 

Besonders im Sommerurlaub solltest du darauf achten, einen wasserfesten Sonnenschutz zu verwenden. Nichtsdestotrotz solltest du den Sonnenschutz mehrmals am Tag erneuern und am besten alle 1 – 2 Stunden eine neue Schicht auftragen. 

After Sun Lotion

Durch das Sonnenbaden verliert die Haut viel Feuchtigkeit und wird besonders stark beansprucht. Um die Haut zu beruhigen, neue Feuchtigkeit zu spenden und das Abpellen der Haut nach einem langen Sonnenbad zu vermeiden, ist es wichtig nach dem Abduschen eine wohltuende After Sun Lotion zu verwenden. Sie ist in Form von Sprays, Lotionen, Cremes oder Gels verfügbar und kühlt die beanspruchte Haut ab. 

Sieh dir auch unsere anderen beliebten Pflegeprodukte-Kategorien an: