Neues Distributionszentrum

und 300 Filialen in Deutschland

300 Filialen und das zweite Distributionszentrum für Action in Deutschland

Das internationale Handelsunternehmen Action hat am Mittwoch sein neues Distributionszentrum im niedersächsischen Peine offiziell eröffnet. Es ist das zweite Logistikzentrum in Deutschland und das siebte insgesamt. Mit rund 90.000 Quadratmetern Fläche schafft das Unternehmen mit niederländischen Wurzeln die Basis für sein weiteres Wachstum in Nord-, Ost- und Mitteldeutschland sowie in Polen. Das Distributionszentrum wurde gemeinsam mit dem Immobilieninvestor Dietz AG errichtet. Am 18. April feiert Action zudem seine 300. Filiale in Deutschland.
Mit über 1.350 Filialen in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, Österreich und Polen ist Action einer der am schnellsten wachsenden Non-Food-Discounter in Europa. Auch in Deutschland entwickelt sich Action stark: Noch in diesem Monat feiert das Unternehmen seine 300. Filiale in Deutschland, in Wiefelstede, Niedersachsen.

Eine logistische Meisterleistung, die durch ein stabiles Vertriebsnetz gestützt werden muss, wie Steffen Rosenbauer, Geschäftsführer von Action Deutschland anlässlich der Eröffnung des zweiten Distributionszentrums in Deutschland betont: „Mit dem Distributionszentrum in Peine verfügen wir nun über einen gut angebundenen und zentralen Standort zur Belieferung bestehender und zukünftiger Filialen in Mittel-, Nord- und Ostdeutschland sowie in Polen. Auf 95.000 Palettenstellplätzen findet unser gesamtes Sortiment ausreichend Platz“, so Rosenbauer. „Die Eröffnung des zweiten Logistikstandortes stellt einen weiteren, wichtigen Meilenstein für die Expansion in Deutschland dar. Es zeigt, dass wir hier angekommen sind, die Kunden uns schätzen und es ermöglicht uns weiter an unseren Wachstumsplänen festzuhalten.“

Langfristig und bei voller Kapazität können durch das neue Distributionszentrum 800 Arbeitsplätze in der Region Peine geschaffen werden. Betrieben wird das Distributionszentrum vom globalen Logistikdienstleister Neovia Logistics. Entwickelt wurde der Gebäudekomplex in enger Zusammenarbeit zwischen der Dietz AG und Action. Eigentümer ist die Objektgesellschaft Tritax EuroBox plc, an der die Dietz AG mit Minderheitsanteilen beteiligt ist.

Action fest etabliert in Deutschland

Das Konzept von Action ist einfach und kommt bei den Kunden gut an: Ein breites Sortiment, ständig wechselnde Produkte und überraschend niedrige Preise, die in jedes Budget passen. Über 6.000 Artikel in 14 verschiedenen Kategorien umfasst das Sortiment. Jede Woche werden mehr als 150 neue Artikel in den Filialen vorgestellt. In Deutschland ist das Handelsunternehmen im Rahmen der Konsumentenwahl „Händler des Jahres“ zuletzt für die Periode 2018/2019 in den Kategorien „Haushaltswaren“ und „Wohnaccessoires und Geschenke“ ausgezeichnet worden. Mit rund 300 Filialen, mehr als 5.000 Beschäftigten und zwei Distributionszentren in Deutschland, hat sich der Non-Food Discounter in der deutschen Handelslandschaft fest etabliert. „Ohne unsere Kunden wäre dies nicht möglich gewesen. Wir freuen uns zu beobachten, dass Action für viele unserer Kunden nicht nur Versorger für Produkte des täglichen Bedarfs ist, sondern darüber hinaus Inspirationsquelle und Zeitvertreib. Viele Kunden kommen regelmäßig in die Filialen, um neue Produkte zu entdecken und tauschen sich in unabhängigen Fangruppen im Internet über Produkte, Erfahrungen und Bastel- oder Deko-Ideen aus“, erläutert Rosenbauer. „Genau das treibt uns an – in Deutschland haben wir auch in Zukunft noch viele weitere Eröffnungen geplant.“

 

Nachtrag - 14. Mai 2019: 

Einen Monat nach der offiziellen Einweihung von Actions Distributionszentrum in Peine, zeichnete die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) dieses mit dem DGNB Gold Zertifikat aus. Das Zertifikat kennzeichnet nachhaltige Anstrengungen im Bau und setzt sich damit für Gebäude mit sozialkultureller und ökologischer Qualität ein. Der Erfüllungsgrad des Distributionszentrums von Action in Peine wurde mit 73,9% bewertet. In die Bewertung fließen Faktoren, wie ökologische und ökonomische Qualitäten, soziokulturelle und funktionale Aspekte, ebenso wie technische Qualität, Prozesse und Standortqualität ein.
Der DGNB ist eine Non-Profit-Organisation in Deutschland, die eines der führenden Nachhaltigkeitszertifikate in der Baubranche vergibt. Der Verein setzt sich für nachweislich gute Gebäude, lebenswerte Quartiere, kurzum für eine zukunftsfähige gebaute Umwelt ein. Das DGNB-Zertifikat gibt es in den Abstufungen Bronze, Silber, Gold und Platinum.