Mit diesen Tipps wird der

Strandtag perfekt

Sie schieben die Gardinen zur Seite und die Sonne begrüßt Sie mit einem breiten Lächeln. Obwohl es noch so früh ist , ist es bereits wunderbar warm. Auf geht's zum Strand! Ein Badetuch einpacken, Sonnencreme in die Tasche stecken, die Sonnenbrille nicht vergessen und unsere Tipps durchlesen. Das wird ein perfekter Tag am Strand.

Mit diesen Tipps wird der Strandtag perfekt

Sie schieben die Gardinen zur Seite und die Sonne begrüßt Sie mit einem breiten Lächeln. Obwohl es noch so früh ist , ist es bereits wunderbar warm. Auf geht's zum Strand! Ein Badetuch einpacken, Sonnencreme in die Tasche stecken, die Sonnenbrille nicht vergessen und unsere Tipps durchlesen. Das wird ein perfekter Tag am Strand.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst
Die besten Stellen am Strand sind natürlich als erstes besetzt. Die windgeschützte Ecke oder die Stelle ganz in der Nähe des Eisstands. Da liegt man schon mal schnell wie die Sardinen in der Büchse. Auch bei den Parkplätzen haben frühe Besucher natürlich die Nase vorn. Die wenigen gebührenfreien Plätze sind schnell voll. In der Nähe parken? Kann man direkt vergessen, wenn man ausschlafen möchte. Man muss eben rechtzeitig vor Ort sein.

Jeder hat einen Beach Body
Bikinikrise? Überhaupt nicht nötig! Bäuchlein, Orangenhaut oder kalkweiße Stängel? Kein Grund zum Verzweifeln. Jeder hat einen Beach Body. Ein hübscher, neuer Bikini verbessert garantiert Ihr Selbstbewusstsein. Mögen Sie den Boho-Stil? Oder eine knallige Farbe? Oder doch lieber eine bunte Mischung? Am Strand trendig auszusehen, muss nicht viel kosten. Sie müssen nur wissen, wo es die schönsten Strandoutfits gibt. Wenn Sie sich in Badekleidung nicht wohlfühlen, gibt es auch ganz tolle Pareos oder Tunikas, die gut kaschieren. So wird der Spaziergang am Strand auch zum Vergnügen.

Wann muss ich mich wieder eincremen?
Das wichtigste an einem tollen Tag am Strand: cremen gegen den Sonnenbrand! Damit fängt man am besten Zuhause schon an. Dann brauchen Sie nicht mit der Tube hinter den Kids herlaufen, sobald Sie am Strand ankommen sind. Einmal eincremen reicht jedoch nicht aus. Nur wer sich regelmäßig eincremt, kann die Sonne sorglos genießen. Bauen die Kinder ihre Sandburg und Sie tanken mit einer Zeitschrift in der Hand Vitamin D? Dann kann man die Zeit schon mal aus den Augen verlieren. Nutzen Sie darum den Timer oder eine App - die Sie rechtzeitig daran erinnern, wann es wieder Zeit ist zur Tube zu greifen.

Was machen Sie mit den Wertgegenständen?
Handtuch, Portemonnaie und Telefon einfach so liegen lassen, ist keine gute Idee. Trotzdem wollen Sie natürlich mit den Kids durch die Brandung laufen oder sich zumindest kurz die Füße im Wasser kühlen. Stecken Sie die Wertgegenstände in eine leere Cremeschachtel oder rollen Sie sie in eine Windel ein. Das ist unauffällig und ein gutes Versteck.

Ein Tag am Strand muss nicht teuer sein
Parken, Liegestühle mieten, Eis kaufen, Mittagessen in einem Strandlokal: das kann ganz schön teuer werden. Mit der richtigen Vorbereitung ist das aber gar nicht nötig. Es gibt viele Strände ohne Parkgebühren. Nehmen Sie ein großes Strandtuch mit und formen sich aus Sand ein gemütliches Kissen. Wer braucht dann noch einen Liegestuhl? Mittagessen gibt's aus der Kühlbox mit selbstgemachtem Obstsalat, geschmierten Broten und Eis. Nehmen Sie auch ein paar Flaschen Wasser mit. Legen Sie diese ein paar Stunden vorher ins Eisfach. Dann bleibt nicht nur das Wasser länger kühl, sondern die Kühlbox auch.

Teilen Sie Ihren Tag am Strand mit uns auf Instagram: #ActionDeutschland oder taggen Sie Ihr Foto mit @ActionDeutschland.