Bohren Sie in 5 Schritten ein

ordentliches Loch in die Wand

Haben Sie einen neuen Spiegelschrank und möchten ihn schnell aufhängen? Aber ein Loch in die Wand bohren ist leichter gesagt als getan. Sie können es aber sehr gut selbst machen, wenn Sie die richtige Technik anwenden. Finden Sie es schwierig zu entscheiden, wo Sie anfangen sollen, was Sie brauchen und wann das Loch tatsächlich tief genug ist? Führen Sie die folgenden fünf Schritte durch und bohren Sie danach selbst alle Löcher in und ums Haus!

Bohren Sie in 5 Schritten ein ordentliches Loch in die Wand

Haben Sie einen neuen Spiegelschrank und möchten ihn schnell aufhängen? Aber ein Loch in die Wand bohren ist leichter gesagt als getan. Sie können es aber sehr gut selbst machen, wenn Sie die richtige Technik anwenden. Finden Sie es schwierig zu entscheiden, wo Sie anfangen sollen, was Sie brauchen und wann das Loch tatsächlich tief genug ist? Führen Sie die folgenden fünf Schritte durch und bohren Sie danach selbst alle Löcher in und ums Haus!

1. Wie ist die Wand beschaffen?
Bevor Sie mit dem Bohren beginnen, kontrollieren Sie, woraus die Wand besteht. In eine hölzerne Wand können Sie relativ einfach einen Nagel einschlagen. Bei einer Wand aus Gips, Stein oder Beton müssen Sie bohren.

2. Markieren Sie die Position
Bestimmen Sie mit einem Maßband oder der Wasserwaage, wo das Loch gebohrt werden soll. Markieren Sie es danach mit einem Bleistift, damit Sie genau wissen, wo Sie mit dem Bohren beginnen müssen.

3. Welchen Bohrer brauche ich?
Um eine Schraube in der Wand zu befestigen, brauchen Sie einen Dübel. Achten Sie darauf, dass die Größe des Bohrers dieselbe ist wie die des Dübels.

4. Wie tief muss ich bohren?
Ein einfaches Stück (Maler-)Klebeband sorgt ab jetzt dafür, dass Sie immer die richtige Tiefe bohren. Reißen Sie ein Stück Klebeband ab, halten Sie den Dübel neben den Bohrer und kleben Sie das Band an der Stelle auf den Bohrer, an der der Dübel endet. So wissen Sie genau, wie tief das Loch sein muss. Kein Klebeband griffbereit? Eine Markierung mit einem Bleistift funktioniert auch.

5. Jetzt können Sie bohren!
Beginnen Sie an der gewünschten Stelle. Erhöhen Sie langsam die Geschwindigkeit und bohren Sie bis zur gewünschten Tiefe. Zum Schluss den Bohrer langsam zurückziehen und den Dübel im Loch versenken.