5 Tipps für ein

sauberes Zuhause 

In einem sauberen und aufgeräumten Zuhause lebt man gerne. Es gibt nicht nur ein gutes Gefühl, sondern auch Ruhe im Kopf. Ist es bei Ihnen auch wieder Zeit für einen großen "Frühjahrsputz", aber Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Lesen Sie die folgenden Tipps und werden Sie ein echter Putzteufel.

5 Tipps für ein sauberes Zuhause

In einem sauberen und aufgeräumten Zuhause lebt man gerne. Es gibt nicht nur ein gutes Gefühl, sondern auch Ruhe im Kopf. Ist es bei Ihnen auch wieder Zeit für einen großen "Frühjahrsputz", aber Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Lesen Sie die folgenden Tipps und werden Sie ein echter Putzteufel.

1. Morgen, morgen, nur nicht heute, sagen alle faulen Leute
Putzen ist natürlich nicht die angenehmste Beschäftigung, aber es ist wichtig. Also: nicht mehr verschieben! Verschieben entsteht dadurch, dass Sie einfach keine Lust haben, aber auch, wenn Sie den Eindruck haben, die Übersicht zu verlieren. Das geschieht, wenn zu viel Arbeit liegen bleibt. Teilen Sie darum die Arbeit in kleinere Schritte ein. Beginnen Sie damit, alle herumliegenden Gegenstände im Wohnzimmer aufzuräumen und planen Sie am nächsten Tag, das Wohnzimmer zu saugen. Schritt für Schritt zu einem sauberen und frischen Zuhause.

2. Werfen Sie überflüssige Dinge weg
Sie finden beim Aufräumen viele überflüssige Dinge? Werfen Sie sie weg! Finden Sie es schade, alles wegzuwerfen? Schenken Sie es jemandem, der es gut gebrauchen kann, oder verkaufen Sie es auf dem Flohmarkt.

3. Alle Dinge bekommen ihren festen Platz
Wenn Sie alles aussortiert haben, geben Sie Ihren Sachen einen festen, logischen Platz. Da Sie oft nicht wissen, wohin mit Ihren Sachen, werfen Sie alles auf einen großen Haufen. Darum können Sie nichts mehr finden und es entsteht Chaos in der Wohnung. Geben Sie also jedem Ding seinen festen Platz!

4. Sorgen Sie für die richtigen Reinigungsprodukte.
Ist alles am seinem Platz? Dann wird es Zeit, das Putztuch herauszuholen. Es ist besonders ärgerlich, wenn man beim Putzen feststellt, dass die Bodentücher leer sind. Achten Sie darum darauf, immer die richtigen Reinigungsprodukte im Haus zu haben. Haben Sie schon den Mikrofasermopp und das Bodentuch mit Teleskopstiel im Haus? Dann kann das Putzen beginnen.

5. Ein Moment zum Aufräumen
Wenn das Haus wieder blitzsauber ist, ist das Aufräumen viel einfacher. Planen Sie jeden Tag eine kurze Zeit zum Aufräumen und Putzen ein. So verhindern Sie, dass Sie alles verschieben und das ganze Wochenende putzen müssen. Und schlussendlich verleiht ein sauberes und frisches Zuhause ein gutes Gefühl und Ruhe.